Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht 0551 29176220kanzlei@ra-jackwerth.de

Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht in Göttingen, Hannover und Wolfsburg



Anlegerschutz. Kreditnehmerschutz. Prävention.

Sie haben Geld angelegt, eine Altervorsorge oder einen Kredit abgeschlossen und fühlen sich von der Bank oder dem Anlagevermittler falsch beraten? Als Fachanwälte verhelfen wir Ihnen zu Ihrem Recht und kümmern uns um Ihre Werte. Wir prüfen Ihre Unterlagen und klären Sie umfassend über bestehende rechtliche Möglichkeiten und Chancen auf.

Seriosität, persönliche Betreuung und hohes Engagement sind für uns selbstverständlich. Durch engen Kontakt zu Verbraucherschutzverbänden, Aufsichtsämtern und Brancheninformationsdiensten sind wir immer über die aktuellen Entwicklungen informiert. Wir vertreten Sie bundesweit.

Gerne können Sie in einem unverbindlichen Beratungsgespräch Ihre rechtlichen Möglichkeiten in Erfahrung bringen.

Kontakt aufnehmen


Aktuelle Themen im Bereich Bank- und Kapitalmarktrecht

  • 25.05.2020

    Nachhaltige Geldanlagen: Ein wachsender Markt mit wachsendem Risiko

    Ein Gewinn für Alle, zumindest auf dem Papier. In Wahrheit verliert jedoch häufig der Anleger.

    weiterlesen

  • 25.05.2020

    PR-Container: Ansprüche sichern

    Aussagen des Vorstandschefs der Reederei Maersk Sören Skou, zufolge, wird ein Rückgang des Volumens in allen Geschäftsbereichen für das zweite Quartal um bis zu zwanzig bis fünfundzwanzig Prozent erwartet.

    weiterlesen

  • 11.05.2020

    Teuren Autokredit loswerden: Widerruf nutzen

    Bei den Autokreditverträgen handelt es sich um sogenannte verbundene Verträge. Darunter versteht man Verbraucherverträge über die Lieferung einer Ware (Pkw), die mit einem Darlehensvertrag derart verbunden sind, dass das Darlehen ganz oder teilweise der Finanzierung des anderen Vertrags (Pkw - Kaufvertrag) dient und beide eine...

    weiterlesen

  • 24.04.2020

    US Öl und Gasfonds XVII: Rückforderung möglich

    Anleger des Fonds US Öl- und Gasfonds XVII GmbH & Co. KG können sich freuen: Das Oberlandesgericht Celle hat in einem Musterverfahren zu Gunsten der Anleger festgestellt, dass der Verkaufsprospekt in wesentlichen Punkten unvollständig, irreführend und unrichtig ist (Bescheid vom 11. Dezember 2019, Aktenzeichen 9...

    weiterlesen

  • 23.04.2020

    OLG Dresden: Zinsanpassungsklauseln bei Sparverträgen unwirksam

    Das Oberlandesgericht Dresden hat in einem Musterfeststellungsklageverfahren der Verbraucherzentrale Sachsen gegen die Stadt- und Kreissparkasse Leipzig festgestellt, dass die Zinsanpassungsklauseln bei den angebotenen Sparverträgen unwirksam sind und Zinsen an die Sparer nachgezahlt werden müssen (Bescheid vom am 22. April 2020, Aktenzeichen 5 MK 1/19).

    weiterlesen

  • 15.04.2020

    Schadensersatz: Nicht erlaubter Handel mit Lebensversicherungen

    Die Anlegerin kann sich freuen: Das Landgericht Bremen hat mit Urteil vom 03. April 2020 festgestellt, dass ihr aufgrund eines unerlaubten Anlagegeschäfts ein Schadensersatzanspruch in Höhe von fast 7.000,00 Euro zusteht. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

    weiterlesen

  • 14.04.2020

    MCE Fonds: Anleger fordern Schadensersatz

    MCE Fonds stehen für eine Vernichtung von Anlegergeldern. Von 2008 bis 2012 investierten mehr als 6.000 Anleger rund 200 Millionen Euro in zehn Fonds der MCE Schiffskapital AG. Mit diesem Geld sollten Beteiligungen am Zweitmarkt preiswert eingekauft und damit von der Krise am Schiffsmarkt profitiert...

    weiterlesen

  • 05.04.2020

    EuGH ermöglicht Ausstieg aus teuren Kreditverträgen

    Mit seinem Urteil vom 26. März 2020 hat der Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) festgestellt, dass die von einer Sparkasse verwendete Widerrufsbelehrung den Verbraucher nicht ausreichend über die Widerrufsfrist informiert (Aktenzeichen C-66/19). Der Kläger konnte seinen Kredit daher wirksam widerrufen.

    weiterlesen

  • 27.03.2020

    TE SOLAR SPRINT IV GmbH & Co. KG: Ist das Geld weg?

    Solaranlage und Darlehen, wie passt das zusammen? Nicht gut, wenn es sich um eine Anlage in sogenannte Nachrangdarlehen der Te Solar Sprint IV handelt, bei der Anleger inzwischen um ihre gesamte Investition bangen.

    weiterlesen

  • 27.03.2020

    Britische Immobilienfonds in der Corona Krise

    Mehr als sieben Milliarden Pfund sind in Großbritannien in offenen Immobilienfonds eingefroren und das, obwohl Immobilieninvestments als wenig betroffen oder sogar als Gewinner der Corona Krise galten. Laut The Guardian sind dabei besonders betroffen die Produkte von Legal & General, BMP, Columbia Threadneedle, Standard Life...

    weiterlesen

  • Artikel 1 - 10 von insgesamt 130 | Seite 1 von 13

Insolvenz P&R - Rechtliche Beratung

Mittlerweile wurde am 24.07.2018 offiziell das Insolvenzverfahren über die Gessellschaften von P&R eröffnet. Betroffene Anleger (als Gläubiger dieses Verfahrens) sollten ihre Forderungen bis zum Fristende (14.09.18) geltend machen. Es droht neben dem Totalverlust auch die Haftung für die verbliebenen Container, sofern an diesen Eigentum erworben wurde.

Allg. Informationen P&R Container
Aktuelle Infos zum Insolvenzverfahren


Problembehaftete Solarfonds SolEs 22 & InfraClass Energie 5

SolEs 22 und InfraClass 5

Über den spanischen Solaranlagen der Fonds SolEs 22 und InfraClass Energie 5 ziehen dunkle Wolken auf. Die spanische Regierung hat eine Gesetzesänderung erlassen, wodurch die Einspeisevergütungen direkt betroffen sind. Die Gesellschaften haben aktuell ihre Ausschüttungen ausgesetzt. Betroffene Anleger sollten rechtzeitig rechtliche Beratung in Anspruch nehmen.

SolEs 22 InfraClass 5


Timber Class 1 - Verluste scheinen sicher

Für die Anleger des Timber Class 1 Waldinvestments ist die Lage weiterhin angespannt. Der Fonds meldete nur wenige Informationen zum aktuellen Stand und der Entwicklung. Jetzt drohen sogar erhebliche Verluste, da die Preise für Bauholz anscheinend gesunken sind. Betroffene Anleger sollten sich fragen, ob Ihnen das erhebliche Risiko dieser Anlage bewusst gemacht worden ist.

Informationen zu Timber Class 1

Onlineberatung wahrnehmen
© 2020 JACKWERTH RECHTSANWÄLTE. Impressum Datenschutz