Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht 0551 29176220kanzlei@ra-jackwerth.de
info17.10.18: Aktuelles zur P&R Container Insolvenz

Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht in Göttingen, Hannover und Wolfsburg


Anlegerschutz. Kreditnehmerschutz. Prävention.

Sie haben Geld angelegt, eine Altervorsorge oder einen Kredit abgeschlossen und fühlen sich von der Bank oder dem Anlagevermittler falsch beraten? Als Fachanwälte verhelfen wir Ihnen zu Ihrem Recht und kümmern uns um Ihre Werte. Wir prüfen Ihre Unterlagen und klären Sie umfassend über bestehende rechtliche Möglichkeiten und Chancen auf.

Seriosität, persönliche Betreuung und hohes Engagement sind für uns selbstverständlich. Durch engen Kontakt zu Verbraucherschutzverbänden, Aufsichtsämtern und Brancheninformationsdiensten sind wir immer über die aktuellen Entwicklungen informiert. Wir vertreten Sie bundesweit.

Gerne können Sie in einem unverbindlichen Beratungsgespräch Ihre rechtlichen Möglichkeiten in Erfahrung bringen.

Kontakt aufnehmen


Insolvenz P&R - Rechtliche Beratung

Mittlerweile wurde am 24.07.2018 offiziell das Insolvenzverfahren über die Gessellschaften von P&R eröffnet. Betroffene Anleger (als Gläubiger dieses Verfahrens) sollten ihre Forderungen bis zum Fristende (14.09.18) geltend machen. Es droht neben dem Totalverlust auch die Haftung für die verbliebenen Container, sofern an diesen Eigentum erworben wurde.

Allg. Informationen P&R Container
Aktuelle Infos zum Insolvenzverfahren


Problembehaftete Solarfonds SolEs 22 & InfraClass Energie 5

SolEs 22 und InfraClass 5

Über den spanischen Solaranlagen der Fonds SolEs 22 und InfraClass Energie 5 ziehen dunkle Wolken auf. Die spanische Regierung hat eine Gesetzesänderung erlassen, wodurch die Einspeisevergütungen direkt betroffen sind. Die Gesellschaften haben aktuell ihre Ausschüttungen ausgesetzt. Betroffene Anleger sollten rechtzeitig rechtliche Beratung in Anspruch nehmen.

SolEs 22 InfraClass 5


Timber Class 1 - Verluste scheinen sicher

Für die Anleger des Timber Class 1 Waldinvestments ist die Lage weiterhin angespannt. Der Fonds meldete nur wenige Informationen zum aktuellen Stand und der Entwicklung. Jetzt drohen sogar erhebliche Verluste, da die Preise für Bauholz anscheinend gesunken sind. Betroffene Anleger sollten sich fragen, ob Ihnen das erhebliche Risiko dieser Anlage bewusst gemacht worden ist.

Informationen zu Timber Class 1

Aktuelle Themen im Bereich Bank- und Kapitalmarktrecht

  • 26.03.2014

    Bankenaufsicht in GB darf riskante Geldanlagen verbieten

    Justiz- und Verbraucherminister Heiko Maas fordert, die Bundesaufsichtsbehörde für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) in die Lage zu versetzen, den Vertrieb undurchsichtiger Finanzprodukte zu untersagen oder die Finanzprodukte gleich ganz zu verbieten.

    weiterlesen

  • 23.01.2014

    Prokon stellt Insolvenzantrag

    Am 22. Januar hat PROKON Regenerative Energien GmbH beim Amtsgericht Itzehoe Eigenantrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt und Dr. Dietmar Penzlin, Hamburg zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

    weiterlesen

  • 22.02.2014

    Schadensersatz für Medienfondsanleger durch falsche Beratung

    Das Oberlandesgericht in Hamm hat Anlegern des Medienfonds VIP 3 am 17. Dezember 2013 einen Betrag von 42.500 Euro zugesprochen, weil sie durch einen Mitarbeiter einer Sparkassentochter falsch beraten worden sind; darüber hinaus dürfen sich viele Anleger auch über die Erstattung bereits zurückgezahlter Steuern nebst...

    weiterlesen

  • 05.02.2014

    OLG Celle spricht Anlegern Schadensersatz zu

    Das Oberlandesgericht Celle hat Anlegern offener Immobilienfonds in zwei Entscheidungen vom 20. November 2013 Schadensersatz in Höhe von 10.000 Euro und 17.000 Euro zugesprochen (Aktenzeichen: 3 U 65/13 und 3 U 75/13).

    weiterlesen

  • 14.01.2014

    Prokon: An Kündigung festhalten

    Die Kanzleileiterin Rechtsanwältin Angelika Jackwerth ist der Ansicht, dass Anleger der Prokon-Genussscheine trotz drohender, mittlerweile beantragter Insolvenz an ihrer Kündigung festhalten sollten.

    weiterlesen

  • 23.12.2013

    Prokon weiter in der Kritik

    Der Konzern steht aktuell wegen seiner Verluste der Kritik. Verbraucherschützer bemängeln vor allem, dass derzeit für 2012 noch keine geprüften Zahlen vorliegen.

    weiterlesen

  • 16.10.2013

    BGH: Auch Fondsgründer haften für Beratungsfehler

    Der Bundesgerichtshof hat erneut festgestellt, dass sich auch Gründungs- und Treuhandgesellschaften für Fehler bei der Vertragsanbahnung verantworten müssen (BGH, Urteil v. 09. Juli 2013 - II ZR 9/12)

    weiterlesen

  • 16.10.2013

    Fondsgründer haften für Beratungsfehler

    Der Bundesgerichtshof hat erneut festgestellt, dass sich auch Gründungs- und Treuhandgesellschaften für Fehler bei der Vertragsanbahnung verantworten müssen (BGH, Urteil v. 09. Juli 2013 - II ZR 9/12)

    weiterlesen

  • 08.08.2013

    Urteil stärkt Anleger offener Immobilienfonds

    Anleger offener Immobilienfonds können Schadensersatz verlangen, wenn sie bei der Beratung nicht auf das Schließungsrisiko hingewiesen worden sind (OLG Frankfurt, Urteil v. 13.02.2013 - 9 U 131/11).

    weiterlesen

  • 03.07.2013

    Hilfe bei Schiffsfonds

    Mit der Finanzkrise endete der Boom von Schiffsfonds, seit dem bangen abertausende Kleinanleger um ihr Geld. Einst als lukrative und vor allem sichere Altersvorsorge angepriesen, droht jetzt massenhaft der Totalverlust des investierten Kapitals. Denn anders als bei...

    weiterlesen

  • Artikel 51 - 60 von insgesamt 99 | Seite 6 von 10

© 2018 JACKWERTH RECHTSANWÄLTE. Impressum Datenschutz