Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht 0551 29176220kanzlei@ra-jackwerth.de
Immobilienfonds
Schiffsfonds
Kreditgeschäfte
Ökofonds
Waldfonds
Windenergiefonds

DTP Game Portfolio 2007

dtp Game Portfolio 2007 Fondsgesellschaft mbH & Co. KG

Der Fonds

Der von der UNITED INVESTORS Gruppe & CIE konzipierte Fonds wurde im Jahre 2007 aufgelegt. Mit der Beteiligung sollte die Möglichkeit geboten werden, sich an der Anschaffung und Vermarktung von Computer- und Videospielen zu beteiligen. Der Schwerpunkt wurde dabei im Bereich der Kinder- und Adventure-Games gesetzt. In den Investitionspool sollten Fortsetzungen zuvor erfolgreicher Titel sowie aussichtsreiche Neuproduktionen aufgenommen werden. Geworben wurde mit hohen Renditen und einer Gesamtausschüttung von rund 154 Prozent. Unter anderem sollte der Name der dtp entertainment AG als Garant für Sicherheit und Qualität stehen, da die Gesellschaft als Marktführer im angestrebten Spielebereich galt. Die Laufzeiten wurden überschaubar geplant und sollten nicht länger als fünf Jahre sein. Durch eine Streuung in verschiedene Spielproduktionen hat der Anbieter versucht, das Risiko für Anleger zu verringern. Eine Zeichnung war ab 15.000 Euro möglich und das geplante Fondsvolumen wurde mit rund 20 Millionen Euro ausgewiesen.

Die Situation

Die anfangs aufgestellten Renditeprognosen und die geplante Laufzeit konnten nicht ansatzweise eingehalten werden. In einem Kurzbericht wurde von der Fondsgesellschaft erläutert, dass nach neuesten Hochrechnungen mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr zu erwarten sei, dass weitere Spieltitel ihre Erwerbskosten wieder einspielen werden.

Der in den Folgejahren offenbarte S&K Skandal führte dazu, dass zahlreiche Gesellschaften der United-Investors Gruppe in die Insolvenz schlitterten. Außerdem wurde gegen die Geschäftsführer der UNITED INVESTORS Gruppe wegen Betrugsverdachts ermittelt. Im Rahmen der notwendigen Umstrukturierungsmaßnahmen übernahm Heinz G. Eckermann (Grundwert Management GmbH & Co. KG) die Geschäftsführung des Game Portfolio 2007. Es wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen der UNITED INVESTORS Treuhand GmbH eröffnet. Zudem musste auch die beteiligte Spielefirma dtp entertainment AG den Insolvenzantrag stellen, da sie zwischenzeitig in finanzielle Schwierigkeiten geraten war.

Im Rahmen von Sanierungsbemühungen wurde 2013 durch eine außerordentliche Gesellschafterversammlung im Schriftverfahren eine Kapitalerhöhung von rund einer Million Euro beschlossen, die der Gesellschaft wieder etwas Spielraum geben soll. Ob sich der Fonds in Zukunft stabilisieren kann und wie lange er fortgesetzt wird, ist aktuell völlig unklar. Der Fonds befindet sich laut Branchenkreisen allerdings weiterhin in wirtschaftlicher Schieflage, so dass eine Auflösung vermutlich nur mit Kapitalverlust für die Anleger möglich wäre. Viele Anleger fühlen sich angesichts der aktuellen Situation und der langen Laufzeit über das eingegangene Risiko falsch beraten.

Betroffene Anleger sollten jetzt aktiv werden, da mögliche Ansprüche im Jahr 2017 endgültig verfallen könnten.

Auf der Plattform www.zweitmarkt.de ist der Fonds bereits seit einiger Zeit vom Handel ausgesetzt.

Unsere Empfehlung

Betroffenen Anlegern ist daher zu empfehlen, ihre Verträge anwaltlich prüfen zu lassen. Als Anleger sind sie Anteilseigner und tragen das unternehmerische Risiko. Geraten die Fonds in finanzielle Schieflage oder ergeben sich sonstige Schwierigkeiten, haben die Anleger das zu tragen. Auch ein Totalverlust ist möglich. Außerdem besteht das Risiko, erhaltene Ausschüttungen zurückzahlen zu müssen.

Als Anwälte klären wir zunächst die Beratungsqualität. Über Risiken wurde in der Regel nur selten vollständig aufgeklärt. Falls der Verkauf durch eine Bank erfolgte, hätte auch über Rückvergütungen informiert werden müssen. Der Kunde muss einschätzen können, was die Bank an dem Verkauf verdient. Die Vermittlung geschlossener Fonds zur Altersvorsorge wird von der Rechtsprechung als kritisch bewertet. Ein weiterer Haftungsgrund sind oftmals Prospektfehler. Die umfangreichen Verkaufsprospekte sind in vielen Fällen falsch. Ob und gegen wen sich daraus Ansprüche ergeben, kann jedoch nur anwaltlich geprüft werden.

Die Haftungsfrage sollte unbedingt zeitnah geklärt werden, da sonst die Verjährung möglicher Ansprüche droht. Die Verjährungsfrist beträgt grundsätzlich 10 Jahre. Unter gewissen Umständen tritt allerdings schon eine frühere Verjährung ein. Eine rechtliche Bewertung ist daher unabdingbar.

Eine Erstbewertung, in der die Chancen und Risiken etwaiger Maßnahmen ausgelotet werden, können Sie direkt bei uns beantragen. Um eine realistische Einschätzung Ihrer Situation zu ermöglichen, haben wir den Fragebogen für Kapitalanlagen für Sie bereitgestellt.

Falls Sie Fragen haben, dann zögern Sie bitte nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen. Gerne stehen wir Ihnen auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Kontakt aufnehmen Informationen zur Erstbewertung
Startseite » Fonds » Sonstige » DTP Game Portfolio 2007
© 2018 JACKWERTH RECHTSANWÄLTE. Impressum Datenschutz